Klettern für Kinder

Klettern ist ein toller Sport. Es geht dabei um die richtige Technik und um die Konzentration auf den nächsten Griff und den nächsten Tritt. Das Wissen um die eigenen Fähigkeiten und das möglichst genaue Einschätzen von Gefahren sind dabei wichtige Aspekt für die eigene Sicherheit und des Kletterpartners. Auch die Wahl der richtigen Ausrüstung und deren korrekte Handhabung sind wesentlich für ein unfallfreies Klettertraining. Geklettert wird in der Halle oder am Felsen. Im Kletterkurs erlernt und übt man die jeweils notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein gelingendes Klettern. Für Kinder gibt es eigene Kurse. Beim Kinderklettern lernen die Kinder spielerisch die richtigen Techniken um die Wand zu erklimmen, sie lernen die eigenen Grenzen kennen und erweitern diese beständig. Sie lernen auch worauf es bei der richtigen Ausrüstung ankommt und wie sie angelegt gehört, aber auch wie man sich selbst und den Kletterpartner richtig absichert. Grundlegend dabei ist die Kommunikation miteinander. Sich gegenseitig aktiv zuzuhören, einander zu verstehen ist wichtig für ein sicheres Klettertraining. Damit ist Klettern ein toller Sport bei dem Kinder mehr lernen als einfach nur Wände zu erklimmen.

Kinderklettern und Itokai Karate

Beim Klettern lernen Kinder Technik, Sicherheit und Koordination. Auch das Erweitern der eigenen Grenzen gehört dazu. Das sind auch zentrale Elemente von Itokai Kinderkarate. Durch vielseitige Übungen unter professioneller Anleitung werden beim Karate die konditionellen und koordinativen Fähigkeiten gleichermaßen gefördert. Durch ein vielfältiges Techniktraining lernen die Kinder Selbstverteidigung und bei den unterschiedlichen Bewegungsspielen und Schlagpolsterübungen können sich die Kids so richtig auspowern. Das bringt jede Menge Spaß mit sich und die Lernerfolge lassen auch nicht lange auf sich warten. Das steigert das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Kinder. Der respektvolle und sichere Umgang mit Trainingspartnern lehren die Kinder Verantwortung zu übernehmen, denn genau wie beim Klettern ist es auch beim Karate wichtig auf den Trainingspartner aufzupassen. Auch beim Karate brauchen die Kinder eine entsprechende Schutzausrüstung. In diesem Fall handelt es sich jedoch nicht um Klettergurte, Karabiner und Seile, sondern um Schützer wie Karatehandschuhe und Schienbeinschoner. Durch das Training von Itokai Kinderkarate gehen Kinder sicher und selbstbewusst durch das Leben, trainieren Körper und Geist und lernen viele neue Freunde kennen.

Klettern für Kinder

Klettern ist ein toller Sport. Es geht dabei um die richtige Technik und um die Konzentration auf den nächsten Griff und den nächsten Tritt. Das Wissen um die eigenen Fähigkeiten und das möglichst genaue Einschätzen von Gefahren sind dabei wichtige Aspekt für die eigene Sicherheit und des Kletterpartners. Auch die Wahl der richtigen Ausrüstung und deren korrekte Handhabung sind wesentlich für ein unfallfreies Klettertraining. Geklettert wird in der Halle oder am Felsen. Im Kletterkurs erlernt und übt man die jeweils notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein gelingendes Klettern. Für Kinder gibt es eigene Kurse. Beim Kinderklettern lernen die Kinder spielerisch die richtigen Techniken um die Wand zu erklimmen, sie lernen die eigenen Grenzen kennen und erweitern diese beständig. Sie lernen auch worauf es bei der richtigen Ausrüstung ankommt und wie sie angelegt gehört, aber auch wie man sich selbst und den Kletterpartner richtig absichert. Grundlegend dabei ist die Kommunikation miteinander. Sich gegenseitig aktiv zuzuhören, einander zu verstehen ist wichtig für ein sicheres Klettertraining. Damit ist Klettern ein toller Sport bei dem Kinder mehr lernen als einfach nur Wände zu erklimmen.

Kinderklettern und Itokai Karate

Beim Klettern lernen Kinder Technik, Sicherheit und Koordination. Auch das Erweitern der eigenen Grenzen gehört dazu. Das sind auch zentrale Elemente von Itokai Kinderkarate. Durch vielseitige Übungen unter professioneller Anleitung werden beim Karate die konditionellen und koordinativen Fähigkeiten gleichermaßen gefördert. Durch ein vielfältiges Techniktraining lernen die Kinder Selbstverteidigung und bei den unterschiedlichen Bewegungsspielen und Schlagpolsterübungen können sich die Kids so richtig auspowern. Das bringt jede Menge Spaß mit sich und die Lernerfolge lassen auch nicht lange auf sich warten. Das steigert das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Kinder. Der respektvolle und sichere Umgang mit Trainingspartnern lehren die Kinder Verantwortung zu übernehmen, denn genau wie beim Klettern ist es auch beim Karate wichtig auf den Trainingspartner aufzupassen. Auch beim Karate brauchen die Kinder eine entsprechende Schutzausrüstung. In diesem Fall handelt es sich jedoch nicht um Klettergurte, Karabiner und Seile, sondern um Schützer wie Karatehandschuhe und Schienbeinschoner. Durch das Training von Itokai Kinderkarate gehen Kinder sicher und selbstbewusst durch das Leben, trainieren Körper und Geist und lernen viele neue Freunde kennen.