Itokai Cup 2018 – Bewerbe

 

Zeitlicher Ablauf und Bewerbe

Datum:17. Februar 2018
Veranstalter:Kampfkunstförderverein für Werte und Sicherheit (ZVR Nr. 374803671)
Ort:BORG Neulengbach (Sindelarstraße 440, 3040 Neulengbach)
Meldeschluss:10. Jänner 2018

Check in am Wettkampftag ab 09.15 Uhr aber mind. 30 Minuten vor dem ersten Bewerb, in welchem gestartet wird. Gleichzeitiges Einchecken zu allen Bewerben ist möglich. Nachstehend finden Sie die einzelnen Bewerbe erklärt. Bitte beachten Sie, dass bei den angegebenen Zeiten zu Verschiebungen kommen kann. 

 

10.00 – 11.30 Uhr   Kihon (2-14 Jahre)

Die Starter in der Disziplin Kihon sind 2 bis 14 Jahre alt und werden nach Möglichkeit in entsprechende Wettkampfgruppen gemäß Alter und Gürtelgraduierung eingeteilt. Die Starter zeigen die drei Grundtechniken gerader Fauststoß (choku tsuki), Block nach oben (age uke) und den geraden Fußtritt (mae geri). Es werden jeweils 5 Wiederholungen gemacht. Fauststoß und Block werden in shiko ashi dachi (Reiterstellung) ausgeführt, der gerade Fußtritt in der langen Vorwärtsstellung (zenkutsu dachi). Gewertet wird mittels Punktwertung, d.h. wer die meisten Punkte hat gewinnt.

Techniken:

  1. Choku Tsuki (Fauststoß) in Shiko Ashi Dachi (Reiterstellung)
  2. Age Uke (Block obere Stufe) in Shiko Ashi Dachi (Reiterstellung)
  3. Mae Geri (gerader Tritt) in Zenkutsu Dachi (lange Vorwärtsstellung)
Kihon

11.30 – 12.30 Uhr   Selbstverteidigung (4-14 Jahre)

Die Starter sind 4 bis 14 Jahre alt und werden nach Möglichkeit in entsprechende Wettkampfgruppen gemäß Alter, Gürtelgraduierung und/oder Geschlecht eingeteilt. Die Starter zeigen die drei nachfolgenden Selbstverteidigungstechniken:

  1. A: Ohrfeige; V: Notfallblock, Stoß, à zurücksteigen und STOP sagen
  2. A: Doppelhandgriff auf Revers; V: Eine Hand von oben nach unten durchziehen, wegehebeln à zurücksteigen und STOP sagen
  3. A: Griff auf Handgelenk; V: gedan barai à zurücksteigen und STOP sagen
Selbstverteidigung

12.30 – 13.30 Uhr   Kata / Formenlauf (ab Grüngurt)

Die Starter in der Disziplin Kata tragen mindestens den grünen Gürtel. Sie werden nach Möglichkeit in entsprechende Wettkampfgruppen gemäß Alter und Gürtelgraduierung eingeteilt. Die Starter zeigen basierend auf ihrem aktuellen Gürtelgrad und Alter ein bis zwei Kata vor. Gewertet wird mittels Punktwertung, d.h. wer die meisten Punkte hat gewinnt.

Kinder 6 bis 10 Jahre:

  • 1 Pinan Kata

Ab 10 Jahren:

  • Grün bis Blaugurt: 1 Pinan Kata
  • Blau-Violett bis Braungurt: 2 Pinan Kata (davon auch eine höhere Kata möglich)
  • Ab Braun-Schwarzgurt: 1 Schwarzgurt Kata und 1 Pinan Kata
Kata

12.30 – 13.30 Uhr   Freestyle Waffen Choreo (6-16 Jahre)

Die Starter in der Disziplin Freestyle Waffen Choreo sind 6 bis 16 Jahre alt und werden nach Möglichkeit in entsprechende Wettkampfgruppen gemäß Alter und Gürtelgraduierung eingeteilt. Die Starter präsentieren eine selbst kreierte Form ihrer Wahl oder hängen einzelne Techniken frei aneinander zusammen. Die Präsentationszeit beträgt 45 Sekunden je Runde. Insgesamt sind 2 Durchgänge zu absolvieren. Dabei kann im zweiten Durchgang die gleiche Form verwendet werden oder aber eine unterschiedliche präsentiert werden. Die benötigten Trainingswaffen sind selbst mitzubringen und müssen sicher beherrscht werden. Erlaubt sind z.B. Nunchaku, Kama, Langstock und Sai jedoch keine Messer, Schwerter oder verbotene Waffen. Gewertet wird mittels Punktwertung, d.h. wer die meisten Punkte hat gewinnt.

Freestyle Waffen Choreo

10.00 – 13.00 Uhr Karate Games (2-14 Jahre)

Zwischen 10.00 und 13.00 Uhr können die Karatekids die Bewerbe der Karate Games absolvieren. Dabei handelt es sich um die spannenden Bewerbe Jump Kick, Speed Striking und Parcours. Jede dieser Disziplinen darf insgesamt drei Mal aufgesucht werden. Das Ergebnis jeden Durchganges wird im „Wettkampfpass“ eingetragen. Jeder Starter erhält nach Vorlage des Passes eine Teilnahmemedaille.

Der Pass kann um 13.00 Uhr (nach Beendigung der Disziplinen der Karate Games) um den Gesamtsieg eingereicht werden. Dabei gewinnt der Starter mit der besten Zeit, den meisten Wiederholungen oder der höchsten Sprunghöhe. Bei Punktegleichstand werden die Wertungen der anderen Disziplinen mit in die Wertung einbezogen.

Jump Kick

Die Starter müssen einen Ball/Luftballon in der Ausführung eines Jump Kicks klar sichtbar mit dem Fuß berühren. Die Mindesthöhe ist dabei die eigene Schulterhöhe. Danach wird die Höhe in 5cm Schritten gesteigert. Gewertet wird die relative Sprunghöhe (= erreichte Höhe minus Mindesthöhe). Jeder Starter darf die Disziplin Jump Kick drei Mal aufsuchen. Ein Antritt ohne Vorlage des Wettkampfpasses ist nicht möglich. In der Disziplin Jump Kick ist auch bei gleicher, relativer Sprunghöhe kein Stechen möglich, d.h. bei Punktegleichstand sind die Starter ex equo auf dem gleichen Rang.

Jump Kick

Speed Striking

Die Starter schlagen 15 Sekunden lang so oft wie möglich auf ein Schlagpolster. Ein Kampfrichter zählt die Fauststöße. Auch ein Elternteil darf mitzählen. Liegen die Wertungen von Kampfrichter und Elternteil auseinander, wird der Mittelwert angenommen, in jedem Fall wird zugunsten des Schülers entschieden. In der Disziplin Speed Striking ist auch bei gleicher Schlaganzahl kein Stechen möglich, d.h. bei Punktegleichstand sind die Starter ex equo auf dem gleichen Rang.

Speed Striking

Parcours

Die Starter durchlaufen einen Hindernisparcours mit Zeitnehmung. Die Zeitnehmung beginnt mit dem Kommando des Kampfrichters und endet sobald der Starter ins Ziel kommt. Jeder Starter darf die Disziplin drei Mal aufsuchen. Ein Antritt ohne Vorlage des Wettkampfpasses ist nicht möglich. In der Disziplin Parcours ist auch bei gleicher Zeit kein Stechen möglich, d.h. bei Gleichstand sind die Starter ex equo auf dem gleichen Rang.

Parcours
X